Nachbetreuung

Seit 01. Jänner 2017 hat jede Frau nach der Geburt Anspruch auf Nachbetreuung durch eine Hebamme, ganz unabhängig vom Entlassungstag.

Das Wochenbett beginnt direkt nach der Geburt der Plazenta und dauert insgesamt 8 Wochen lang an. Diese besondere Zeitspanne ist geprägt von Veränderungen – eine neue, aufregende Zukunft beginnt. Vom Du & Ich zum WIR – eine tägliche neue Begegnung mit sich selbst, dem Neugeborenen und dem Partner/der Partnerin!

Die Krankenkasse übernimmt täglich 1 Hausbesuch bis zum 5. Tag nach der Geburt, sowie bei Bedarf 7 weitere Hausbesuche bis zur 8. Woche danach (es werden von der Kasse 80% des Kassentarifes rückerstattet).

Beim Hausbesuch vergewissere ich mich, dass Mama und Baby sich bester Gesundheit erfreuen und sich alle wohlfühlen.

Wochenbettbesuch:

  • Rückbildung und Vitalzeichen der Wöchnerin
  • Wundheilung einer eventuellen Naht
  • Allgemeinzustand des Neugeborenen
  • Gewichtskontrolle beim Baby
  • Nabelpflege
  • Alles rund ums Stillen oder Ernährung des Kindes
  • Säuglingspflege
  • Zeit für Fragen, uvm.

 

Ambulante Geburt:

Wenn ihr euch dafür entscheidet, das Familienleben von Anfang an zu Hause im eigenen Reich zu starten, gibt es die Möglichkeit der ambulanten Geburt. Bei einer ambulanten Geburt erfolgt die Entlassung aus dem Krankenhaus innerhalb der ersten 24 h nach der Geburt. In diesem Fall würden von der Krankenkasse tägliche Besuche in den ersten 5 Tagen nach der Geburt übernommen werden und danach stehen euch noch 7 weitere Hausbesuche in den ersten 8 Wochen zu.

Zusätzlich können von mir prophylaktische Maßnahmen wie die Gabe von Vitamin K oder der PKU-Test (= Neugeborenen-Screening; eine Blutabnahme aus der Ferse des Kindes) durchgeführt werden.